Das schrecklichste Musikvideo: “Swalla” von Jason Derulo

Mir fehlen die Worte. So viel „Jason, was ist nur los mit dir?“ und „Ist das dein Ernst?“ in nur 3 Minuten und 55 Sekunden. Lasst uns gemeinsam ein paar Screenshots analysieren. Warnung: die folgenden Bilder sind stark übersexualisiert und weirdly product-placementig.

Hier der Link zum Video — am besten Lied im Hintergrund laufen lassen und währenddessen Artikel lesen!

2. Auf Jason Derulo’s Schoße dargeboten eine junge Maid mit pinkem Haar.

3. Die vier weiblichen Protagonistinnen des Musikvideos schlafen und wackeln währenddessen mit dem Hintern. Interessant. Komisch, aber interessant.

4. Da wird mir erst klar, sie sind in einer Pfütze! Rutsch nicht aus, Derülo!

5. Bisschen affig, aber meinetwegen. Es wird gleich viel schlimmer, also reg‘ ich mich nicht auf.

6. Aha! Das ist also Ty Dolla $ign, mit Dübel in der Hand und einem Pfirsichpopo, wie es ihn nur bei Photoshop gibt.

7. Die erste Produktplatzierung, but wait! Ein Saft, der Derulo heißt? Häää?

8. Und die zweite folgt sogleich: wer kennt ihn noch, den altbekannten Beluga-Vodka aus „Ain’t your Mama“? Hier zum Nachlesen: Das gefährlichste Musikvideo: “Ain’t you Mama”

9. Ein bisschen komische Akrobatik für zwischendurch.

10. Moment mal… vorher hat er noch mit der anderen angebandelt… tststs, Jason! Auch nicht schlecht: die grüne Karre, drittes Product Placement.

11. Erinnert mich an den Kindergarten: Planschen in der Regenpfütze.

12. Schon wieder Süßigkeiten aus Derulos Eigenanbau. WTF?

13. Beeindruckende Word-Kenntnisse: “coole” Schrift auswählen, ausdrucken, auf Lolly kleben. Fertig!

14. Huuiiiiii Akrobatik again! Jason Derulo on Ice wäre doch mal eine Idee! Und hier sehen wir die erste Kür.

15. So, jetzt wird’s abgedroschen. Milk Caramel Pop von DERULO DADDY!?

16. Ähnelt einer wilden PowerPoint-Präsentation, wie die Nicki da ins Bild gewirbelt wird.

17. Funky Studio, in dem sie da filmen. Aber wie passt die Minaj da min’ Arsch rein? Kleiner Scherz, sorry! War nicht böse gemeint! Ich meinte eher, wie der Stilbruch von Lollipop zu Latex da reinpasst!

18. Geht’s eigentlich noch bescheuerter? Froschperspektive, Pelzmantel, Goldketten, grindige Sonnenbrille und durchsichtiger äh Regenmantel mit Brokatverzierungen? Fuck fur und fuck that!

19. Falls ihr dachtet, es kann gar nicht schlimmer kommen, habe ich Neuigkeiten für euch… und sie werden euch nicht gefallen.

20. Prägt euch dieses schmierige Grinsen gut ein. Und wenn ihr selbst mal in so eine Lage kommt und dieses Grinsen seht: sofort abhauen!

21. Zuerst die Farbe, jetzt die Sahne. Hau rein, Digga! Gönn dir! Aber können wir kurz über den Hintern der linken Lady sprechen, der mehr als unecht aussieht?

22. Was ich jetzt übersprungen habe, sind sicke Dancemoves von Jason und seinen vier Tanzpartnerinnen, mit denen er ständig anbandelt.


23. Ein letzter „sexy“ Haarschwung und wir haben es auch schon geschafft. Was für ein Musikvideo!

Ich brauch jetzt erst mal ein Stamperl Derulo äh Beluga-Vodka und dann schau ich mir als nächstes „Mo Bounce“ von Iggy Azalea an. Dann werde ich mich vermutlich übergeben, aber das war es wert!

Lasst mich wissen, welche Musikvideos ich nächstes Mal für euch durch den Dreck ziehen soll!

Mehr von mir auf Medium:

Warum träumen wir immer noch von der Matura?

Ich schaue die wahrscheinlich frauenfeindlichste Scripted Reality Show und liebe es